Szene-Tipps: Hamburg

09. Mai 2018 Gemeinsamkeit und Vielfalt
 

Szene-Tipps: Hamburg

Hamburg ist nicht nur Reeperbahn und Hafen. Hamburg ist auch 104 Stadtteile, sieben Bezirke, mehr Brücken als in Venedig. Inoffizielle europäische Musical-Hauptstadt. Kaufmannsehre. Speicherstadt und Kontorhausviertel. UNESCO-Weltkulturerbe. Tradition, Moderne und hanseatische Zurückhaltung. Hamburg ist Nieselregen und Sonnenschein. Hafenrundfahrt und Spaziergang an den Elbstränden, die eine tolle Alternative zur Nord- und Ostsee bieten. Mit unseren ausgewählten Szene-Tipps möchten wir Ihnen das aufregende “Venedig des Nordens” näherbringen – wir hoffen, Sie lernen Hamburg genauso lieben wie wir!

Was sagen die Hamburger über Ihre Stadt?

  • „Hamburg, meine Perle.“
  • „Hamburg ist das Tor zur Welt“

Kleine Stadtteilkunde

Einer der beliebtesten und am dichtesten besiedelten Stadtteile Hamburgs ist das im 16. Jahrhundert als Siedlung von Fischern und Handwerkern entstandene Altona.

Dort, wo die Alster in die Elbe mündet, entstand im 9. Jahrhundert die Siedlung vom heutigen Hamburg Mitte. Der Name entstammt dem altsächsischen Wort „ham“, was Bucht, Ufer und Sumpfgelände bedeutet.

Als berüchtigtes Vergnügungsviertel entlang der legendären Reeperbahn und der Landungsbrücken ist der Kultstadtteil St. Pauli international bekannt.

Über den Dächern der Stadt: Locations mit Aussicht

Touristen wie auch Hamburger lassen sich gerne in der Clouds Heaven’s Bar vom einzigartigen Blick über Hafen und Reeperbahn beeindrucken.

Die schöne Skyline Bar 20 up beschert ihren Besuchern mit einer großen Auswahl an Cocktails und einem fantastischen Panoramablick einen unvergesslichen Abend.

Menschen zu beobachten macht Spaß? Segelboote ebenso? Dann sind Sie wunderbar auf der Dachterrasse der Campari Lounge aufgehoben. Genießen Sie den entspannten Ausblick auf das windige Treiben auf der Alster.

Must-See: Hier war schon jeder Tourist

Der Hamburger Hafen gehört zum größten Seehafen Deutschlands und wartet als Tourismusmagnet nicht nur mit maritimen Sehenswürdigkeiten auf:

Die hundertjährige Speicherstadt ist ein historisch und architektonisch besonders interessantes Viertel. Das bautechnische Meisterwerk auf Eichenpfählen im Hamburger Hafen ist der weltgrößte zusammenhängende Lagerhauskomplex. Vor Ort können Sie im Miniaturwunderland die größte Modelleisenbahnanlage der Welt mit insgesamt 15,4 km Gleisen bestaunen.

Seit 2016 glänzt in der Hafencity außerdem die Elbphilharmonie, ein Konzerthaus, das als neues Wahrzeichen der Stadt gilt.

Der bekannteste Kirchenbau Hamburgs ist die evangelische Kirche St. Michaelis, auch „Michel“ genannt. Die bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands ist das Wahrzeichen der Hansestadt, dessen Aussichtsplattform sogar nachts besucht werden kann.

Die legendäre 930 Meter lange Reeperbahn bietet mit ihren zahlreichen Rotlicht-Etablissements, Musikkneipen und Kulturveranstaltungen eine einzigartige Partyatmosphäre. Wie einst die Beatles, Jimi Hendrix und Little Richard, treffen sich Partygänger auch in den Clubs der bekannten Seitenstraße „Große Freiheit“.

Der Alte Elbtunnel ist der erste europäische Unterwassertunnel überhaupt und wurde 1911 in Betrieb genommen. Im Jahre 2003 wurde er als „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ ausgezeichnet und ist zu Recht eine beliebte Sehenswürdigkeit.

Die historische Flaniermeile Jungfernstieg gilt als eine der attraktivsten Einkaufszonen Hamburgs.

Der Domplatz in der Innenstadt ist nicht nur einer der geschichtsträchtigsten Orte Hamburgs, sondern auch grüne Ruhe-Oase.

Zum schönsten und prunkvollsten Gebäude Hamburgs gehört das Rathaus, welches im 19. Jahrhundert im Stil der norddeutschen Renaissance erbaut wurde.

Feste Instanz der Hamburger Stadtkultur: der Hamburger Fischmarkt. Jeden Sonntag bringt der Wochenmarkt um die 70.000 Besucher an das Ufer der Elbe. Anders als der Name es vermuten lässt, können Sie hier jedoch nicht nur Fisch erwerben: Von Obst über Kleidung bis hin zu Blumen und den schönsten Souvenirs aus der Hansestadt finden Sie hier so gut wie alles, was das Herz begehrt.

Freizeit & Sport

Im Flashh Boulder Spot befinden Sie sich in der größte Boulder- und Yogahalle Norddeutschlands.

Sportspaß, Hamburgs größter Freizeitsportverein, hat sicher auch für Sie die passende Sportart im Angebot. Neben beliebten Klassikern wie zum Beispiel Badminton, Cross-Training oder Tischtennis, stehen vielseitige Wander- und Radtouren auf dem Plan. Darüber hinaus können Sie in Tanzkursen das Parkett zum Glühen bringen: Beim 4/4 Takt des argentinischen Tangos, Bollydance (der Tanz aus den berühmten indischen Bollywood Filmen) oder Kizomba, einer Mischung aus Tango und afrikanischen Rhythmen. Oder versuchen Sie sich an einigen außergewöhnlichen Angeboten, wie beispielsweise Capoeira, der afro-brasilianischen Mischung aus kämpferischem Tanz, akrobatischen Elementen, Musik und Rhythmus oder Floorball, dem hockeyähnlichen Spiel, bei dem mit leichten Stöcken und einem leichten Ball auf Tore gespielt wird.

Strand-und Heidelandschaften bescheren Ihnen Abwechslung beim Wandern auf den Boberger Dünen, Hamburgs letzter Wanderdüne.

Eat and Beat: Ein gelungener Abend

Frische Fischbrötchen inklusive wassernahem Ausblick: Diese Freude erleben Sie in der Brücke 10, der Fischbrötchenbude an den St. Pauli Landungsbrücken.

Schmackhafte Burger und hausgemachte Limonade per Klick übers Tablet bestellen, das können Sie im modernen Restaurant Burgerlich.

Im Schwerelos, dem Achterbahnrestaurant, kommt das Essen auf einem Schienensystem angeflitzt und begeistert Jung und Alt mit seinem erlebnisreichen Konzept.

Übel und Gefährlich - nicht nur der Name ist außergewöhnlich, sondern auch die Location. Zu Technomusik wird hier in einem alten Bunker abgefeiert.

Das Hafenklang überzeugt mit Top-DJs und Livemusik, super Sound und toller Stimmung im überschaubaren Ambiente.

Vor allem Studenten zieht es in die retro-gestylte Szenebar Goldfischglas, Bar und Minidisco.

Kultur & Feste

Millionen von Menschen vergnügen sich gleich drei Mal im Jahr auf der größten Kirmes im Norden, dem Hamburger DOM.

Richtig schön zum Gruseln ist das Hamburg Dungeon, das Gruselkabinett in der Speicherstadt. Eine 90-minütige Reise nimmt sie mit in die Vergangenheit und zeigt Ihnen die schaurigsten Geschichten Hamburgs.

Weltweit berühmt sind die Hamburger Musical-Shows, die ihren Fans und Zuschauern magische Momente bescheren.

Bei der Langen Nacht der Museen haben Sie die Qual der Wahl, welche der insgesamt 55 Museen für Maritimes, Kunst, Design, Musik oder Geschichte Sie erkunden wollen.

Insider-Tipp: Hier gehen nur die Kenner hin

Das Kneipenrestaurant Off-Club wird insbesondere für seine gehobene Hausmannskost im alternativen Ambiente gelobt.

Jeden Samstag treibt es Schnäppchenjäger zum kultigen Schanzenflohmarkt, um allerlei Trödelschätze zu ergattern.

Am späten Abend noch einen köstlichen Schokokuchen und einen guten Espresso? Dann müssen Sie unbedingt ins Jugenstilcafé Café Paris.

Und falls Sie uns besuchen möchten, schauen Sie gerne bei der DG HYP, DZ BANK, DZ PRIVATBANK, Union Investment und R+V Versicherung vorbei.