Szene-Tipps: Nürnberg

11. Juni 2018 Gemeinsamkeit und Vielfalt
 

Szene-Tipps: Nürnberg

Ein Städtetrip nach Nürnberg ist immer eine gute Idee. Die zweitgrößte Stadt Bayerns punktet mit Sehenswürdigkeiten, einer Fülle an historischen Bauwerken und einer Vielzahl an Museen. Und natürlich mit der typisch fränkischen Gastlichkeit: Die gutbürgerliche Küche mit der dazugehörigen Bierkultur sollten Sie bei einem Nürnberg-Besuch auf keinen Fall außen vorlassen. Doch Nürnberg hat nicht nur Tradition zu bieten: eine lebendige Kultur- und Musiklandschaft, moderne Architektur sowie Szene-Kneipen und Cafés machen die Stadt am Ufer der Pegnitz zu einem attraktiven Reiseziel.

Lassen Sie sich von unserer Nürnberg-Begeisterung anstecken: mit unseren Tipps machen Sie den Besuch in der Frankenmetropole zum einzigartigen Erlebnis.

Was sagen die Einwohner über Ihre Stadt?

  • „Närmberch“
  • „Franke wird man erst in dritter Generation“

Kleine Stadtteilkunde

Für einen richtigen Lebenskünstler gibt es keine Lebensart ohne Kultur und Kulinarisches, deshalb fühlt er sich in dem Szeneviertel GoHo (Gostenhof) auch so wohl. Vom Vintageladen bummelt man zur Fahrradwerkstatt, vom freundlichen Optiker zum verrückten Designershop. Das Szeneviertel Gostenhof am Rande der Nürnberger Altstadt ist irgendwie immer noch ein Geheimtipp.

Das Viertel Gärten hinter der Veste war einstmals ein typisches Gründerzeitwohngebiet. Charmante Altbauten machen es zu einem der schönsten architektonischen Viertel Nürnbergs. Es ist nur einen kurzen Fußmarsch von der Innenstadt entfernt.

Eine weite Parklandschaft, alte Bürgerhäuser, Geschäfte und Cafés bietet Maxfeld am Stadtpark nördlich der Altstadt.

Mit seinem großen Volkspark und öffentlichen Grillplätzen gilt der Marienberg als beliebtes Naherholungszentrum im Nordosten von Nürnberg. Der Park bietet ausreichend Fläche zum Joggen, Radfahren und für Ballsport – im Winter kommt auf dem Rodelhügel sogar der Schlitten zum Einsatz. Besonders interessant ist der Volkspark Marienberg für kleine und große Tierbeobachter: Die gefährdete Knoblauchkröte ist hier heimisch, seitdem der BUND Naturschutz einen Laichtümpel für sie angelegt hat.

Must-See: Hier war schon jeder Tourist

Hoch über der Stadt thront die Nürnberger Burg, das Wahrzeichen der Stadt, von der aus man einen tollen Blick über die Stadt hat. Die erstmals 1050 urkundlich erwähnte Doppelburg besteht aus Kaiserburg und Burggrafenburg. Einen besonderen Schatz birgt sie in bis zu 24 Metern Tiefe: den Historischen Kunstbunker. Die seit dem Mittelalter angelegten Felsengänge wurden im Zweiten Weltkrieg zum Schutz bedeutender Nürnberger Kunstschätze genutzt. Die Historische Meile Nürnbergs wird Sie auf weitere spannende, historische Stationen aus dem Mittelalter führen. Beispielsweise zum Schönen Brunnen, der sich direkt neben dem Nürnberger Rathaus in der Altstadt befindet.

Die katholische Frauen- und die evangelischen St. Lorenz- und Sebalduskirchen gehören zu den prächtigsten und bedeutendsten Kirchen Nürnbergs.

Einen Einblick in die berühmte Gartenkultur des 17. und 18. Jahrhunderts, die Nürnberg einst zu einer bedeutenden Gartenstadt auszeichnete, erhalten Sie in den Historischen Nürnberger Gärten. Im Mittelalter wurden die Hesperiden- und Barockgärten außerhalb der Stadtmauer im Stadtteil St. Johanis erbaut: Statuen, Wasserbecken und Zitrusfrüchte versprühen einen Hauch südländischer Kultur und adeliger Lustgärten.

Freizeit & Sport

Auf einer der ursprünglichsten und abwechslungsreichsten Kanu-Strecken Deutschlands befinden Sie sich bei einer Kanutour durch die wildromantischen Pegnitzauen.

Einen Abend voller Spiel und Spaß: Kicker, Dart, Billard, Ping Pong Lounge und 24 moderne Bowlingbahnen finden Sie im Bowling Center Blu Bowl.

„Erleben, Staunen und Begreifen“: Das interaktive Museum „Turm der Sinne“ lädt Sie an wissenschaftlichen Experimentierstationen zum Mitmachen ein.

Eat and beat: ein gelungener Abend

Das Restauration Kopernikus ist zu Sommerzeiten ein sehr beliebter Biergarten. Schnitzel, Kartoffelsalat und eine interessante Auswahl an Biersorten können zentral in Nürnberg genossen werden.

Die fränkische Albrecht Dürer Stube serviert in der Altstadt direkt an der Nürnberger Kaiserburg hausgemachte Küche.

Selbstgebrautes Bier und fränkische Bratwürste begeistern Besucher in dem urigen Wirtshaus Hütt’n.

Eine außergewöhnliche und beliebte Location zum Essen und Feiern ist das Lounge Terminal 90 im Flughafen Nürnbergs – Blick auf die Flugbahn inklusive.

Liebhaber von Indie-Musik können im zentralgelegenen Club Stereo auf der überschaubaren Tanzfläche abrocken.

Kultur & Feste

90 Konzerte auf 9 Bühnen: Beim jährlichen Bardentreffen strömen über 200.000 Musikvernarrte in die historischen Innenhöfe der Altstadt. Die Veranstaltung ist Nürnbergs Highlight der Open-Air-Saison und bietet ein breites Repertoire an nationalen und internationalen Künstlern. Der Eintritt ist frei.

Die jahrhundertealte Geschichte Nürnbergs im Bereich Spielzeugherstellung können Sie beim Besuch von Museen und der Nachbildung der Wohn- und Lebenskultur in Gestalt von Puppenhäusern bewundern. Die im Nürnberger Spielzeugmuseum ausgestellten Puppenstuben geben einen Einblick in die Einrichtungsstile und das sich wandelnde Familienbild vom Biedermeier bis in die 1940er Jahre.

Nürnberg sagt Prost! Auf dem fränkischen Bierfest wird jährlich der Burggraben zum längsten Biergarten der Welt gewandelt. Probieren Sie über 100 Bierspezialitäten aus lokalen Brauereien und lassen Sie sich von einer Vielfalt regionaler Künstler musikalisch berieseln.

Früher war das Brückenfestival ein kleines, ehrenamtlich organisiertes Fest mit 500 Besuchern – heute zählt die Stadt Nürnberg Besucherzahlen, die weit über die 20.000 hinausgehen. Mit der Größe des Festivals, das nach wie vor keinen Eintritt kostet, wuchs auch die Vielfalt des Repertoires: Neben Musik-Acts können Sie Poetryslams, Kleinkünstlern und Kabarettisten lauschen oder Visual Arts, bildende Kunst und Modeausstellungen einen Besuch abstatten.

Endlich guten Gewissens Blau machen – schon seit 2000 findet die „Blaue Nacht“ in Nürnberg als große Kunst- und Kulturveranstaltung statt. Bestaunen Sie in über 80 Locations der Nürnberger Altstadt die Meisterwerke regionaler sowie internationaler Künstler. Und auch die Stadt an sich wird zum Kunstwerk: gebläute Schaufenster, blaue Videoprojektionen und sogar blaue Glühbirnen in Straßenlaternen tauchen Nürnberg in ein Meer aus blauem Licht.

Auf dem jährlichen Festival Rock im Park feiern rund 80.000 begeisterte Fans drei Tage lang auf einem riesigen Gelände, auf dem tausende Zelte aufgeschlagen werden. Dutzende Bands spielen live auf insgesamt drei Bühnen und in einem Clubzelt. Nur 10 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Festivalgelände entfernt befindet sich die historische Altstadt von Nürnberg.

Der rätselhafte Findling Kaspar Hauser hat den Nürnbergern im 19. Jahrhundert viele Fragen aufgeworfen. Sie finden heute nur noch wenige Spuren der fränkischen Legende. Am nächsten kommen Sie Kaspar Hauser am mittelalterlichen Unschlittplatz. Hier tauchte der angebliche Erbprinz von Baden zum ersten Mal auf, worauf heute eine Gedenktafel sowie ein Straßendenkmal hinweisen.

Der traditionsreiche, weltweit bekannte Nürnberger Christkindlesmarkt zieht jährlich zur Adventszeit rund zwei Millionen Besucher in die hell erleuchtete Altstadt.

Insider-Tipp: hier gehen nur die Kenner hin

Das kreativ eingerichtete Restaurant und Café “Zeit und Raum" - „Das Wohnzimmer der Altstadt“ ist gemütlich und besonders bei Studenten beliebt: die erhalten auf ihre leckeren Bestellungen 10% Rabatt.

Kaffee, Cappuccino oder doch lieber direkt am Fuße der Kaiserburg ein fränkisches Bier genießen? Das können Sie am Café Wanderer / Bieramt. Gönnen Sie sich bei einem fabelhaften Blick auf die Fachwerkhäuser Nürnbergs ein Getränk und genießen Sie eine der regionalen Brotzeitschmankerl des Hauses.

Nicht nur Schallplatten lassen das Herz von Vintage-Liebhabern im Laden 14,80 höher schlagen. Porzellan, Kleinmöbel und Küchenutensilien gehören neben weiterem Trödel zum ausgewählten Repertoire.

Fernab vom Mainstream versprüht das Casablanca Filmkunsttheater mit der dazugehörigen Bar und einem abwechslungsreichen Filmprogramm seit Jahrzehnten seinen besonderen Charme.

Für Workshops und Meetings bieten die Design Offices in Nürnbergs City elegante Räumlichkeiten und einen fantastischen Ausblick auf die Altstadt.

 

Und falls Sie uns besuchen möchten, schauen Sie gerne bei der TeamBank, DZ BANK, DZ PRIVATBANK und R+V Versicherung vorbei.