Szene-Tipps: Schwäbisch Hall

22. Juni 2018 Gemeinsamkeit und Vielfalt
 

Szene-Tipps: Schwäbisch Hall

Fachwerkhäuser, überdachte Brücken und enge Gassen prägen das Stadtbild der 40.000 Einwohner zählenden Gemeinde Schwäbisch Hall. Die Stadt der sommerlichen Freilichtspiele liegt an einer Salzquelle im Nordosten Baden-Württembergs und bietet neben vielen Grün- auch Bauflächen für das eigene Traumhaus mit Garten.

Die dort ansässige Bausparkasse Schwäbisch Hall gehört als größte Bausparkasse Deutschlands mit mehr als 7 Millionen Kunden zu einem der stärksten Verbundunternehmen der DZ BANK Gruppe. Schauen Sie sich unsere Szene-Tipps für diese wundervolle Gemeinde an – wir hoffen, Sie lernen Schwäbisch Hall genauso lieben wie wir!

Was sagen die Einwohner über ihre Stadt?

  • „Kleinste Metropole der Welt“
  • „Hall“
  • „Wir haben den schönsten Marktplatz Deutschlands.“

Über den Dächern der Stadt: Location mit Aussicht

Ein etwa 12 Kilometer langer Wanderweg führt zum Aussichtsberg Einkorn. Dort bekommen Gäste des gleichnamigen Gasthauses und Biergartens auf 510 Metern über dem Meeresspiegel deutsche Hausmannskost und erfrischende Getränke serviert.

Eine grandiose Aussicht über die Stadt und den zweitgrößten Nebenfluss des Neckars, den Kocher, bietet der im 12. Jahrhundert erbaute romanische Turm der Michaelskirche im Zentrum der Altstadt.

Must-See: Hier war schon jeder Tourist

Der Historische Marktplatz im Herzen der Altstadt gehört zu den schönsten seiner Art in Süddeutschland. Rund um den Platz gruppieren sich eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das im Jahre 1079 gegründete Kloster Großcomburg. Vom Marktplatz aus ist es in ca. 40 Minuten fußläufig erreichbar. Das einstige Benediktinerkloster wird heutzutage von der Landesakademie für Lehrerfortbildungen genutzt.

Das kunst- und kulturhistorische Hällisch-Fränkische Museum begeistert seine Besucher in sieben miteinander verbundenen Häusern mit geschichtlichen Einblicken über Schwäbisch Hall und modernen Sonderausstellungen.

Wechselnde Kunstsammlungen - wie beispielsweise Meisterwerke aus sechs Jahrhunderten - werden in der Kunsthalle Würth präsentiert. Das seit 2001 privat betriebene Museum liegt stadtzentral.

Freizeit & Sport

Eine vielseitige und von der Jahreszeit unabhängige Erlebnis- und Freizeitwelt bietet das Schenkenseebad. Mit Schwimmen, Saunieren und Bowling lässt sich ein freier Tag entspannt gestalten.

Der 333 km lange Kocher-Jagst-Radweg führt Fahrradfreunde aus ganz Deutschland an den Flüssen Kocher und Jagst entlang. Für diese Wegstrecke werden im Schnitt fünf bis sieben Tage benötigt.

Das Vereinsleben wird in “Hall” großgeschrieben. Ob im Bereich Sport, Kultur, Musik, Wirtschaft oder Soziales - die Angebotsvielfalt ist beispiellos.

Eat and Beat: Ein gelungener Abend

Im Biergarten des griechischen Restaurants Alt Hall können die Kinder auf einem kleinen Karussell ihre Runden drehen, während die Großen die hervorragende Küche genießen.

Kreative regionale und mediterrane Küche genießen Sie am besten in der traditionsreichen Wirtschaft Entenbäck. Ein Blick in die Weinkarte lohnt nicht nur im Sommer auf der großzügigen Terrasse.

Die drei Gebote der Essenszubereitung von That BRGR - regional, frisch und gesund - werden mit einer Getränkekarte, aus der pure Liebe zu Gin, Wein und Craftbier spricht, wunderbar abgerundet.

Frühstück und spezielle Tagesgerichte werden in Olli´s Café und Bar serviert. Das Café ist ab 9 Uhr geöffnet. Ab 17 Uhr lädt dann die Bar ganz in der Nähe ein, die auch zu einer von Deutschlands besten Cocktailbars gekürt wurde. In Kursen können auch die Tricks der Barkeeper durch eigenes “Shaken und Mixen” erlernt werden.

Im städtischen Kulturzentrum, der Kultbucht im Alten Schlachthaus, regieren Kunst, Kultur und Musik. Getreu dem Kultbucht’schen Gastronomie-Motto “Make Taste - Not Waste” lässt sich dort der Hunger unter anderem mit schwäbischen Klassikern stillen.

Kultur & Feste

Seit 1925 finden die zweitältesten Freilichtspiele Deutschlands auf den 54 Stufen der Stadtkirche St. Michaels statt. Karten können spontan beim Kartenkontor am Hafenmarkt erworben werden.

Acht Tage vor Rosenmontag schlendern beim Hallia Venezia in farbenfrohen Gewändern und die Gesichter hinter Masken verborgen Klein und Groß durch die Gassen und über die Plätze Schwäbisch Halls. Bei diesem unkommerziellen und über die Grenzen der Region hinaus bekannten Kulturereignis, wird der seit dem Mittelalter gefeierte venezianische Karneval nachempfunden.

In die originalgetreue Welt unserer Vorfahren der Region Württembergisch Franken können Sie im Hohenloher Freilandmuseum eintauchen. Das weitläufige Gelände bietet neben 70 historischen Gebäuden - zum Beispiel Mühlen, Schulhaus, Gefängnis und Bahnhof - ebenfalls Hunderte von typischen Nutztieren, um auf Zeitreise zu gehen.

Schwäbisch Hall verdankt seinen architektonischen Charme und wirtschaftlichen Aufschwung der Salzproduktion. Das “weiße Gold des Mittelalters” bringt auch heute noch mittelalterliches Brauchtum und viel Musik mit zeitgenössischem Vergnügungen zusammen: Jedes Jahr zu Pfingsten wird das seit dem 14. Jahrhundert überlieferte Kuchen- und Brunnenfest der Salzsieder gefeiert.

Insider-Tipp: Hier gehen nur die Kenner hin

Stadtführungen sind langweilig? Nicht mit Nachtwächter Heinz Erhardt! Er lotst Sie mit wehendem Umhang und Laterne durch die Schleichwege und Winkel der Stadt, wenn andere schlafen gehen.

60 Tonnen reines Natursalz, 2.500 Quadratmeter Kur-, Sauna- und Badeoase: Das Solebad mit Salzgrotte sowie Wellness- und Beauty-Insel macht es definitiv einfach, den Alltag hinter sich zu lassen.

Für Football-Interessierte bietet sich ein Spiel der Unicorns an. Der mehrfache German-Bowl-Sieger trägt seine Heimspiele im OPTIMA Sportpark aus.

Falls Sie neben allen Sehenswürdigkeiten auch uns besuchen möchten, schauen Sie gerne bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall in der Crailsheimer Straße vorbei.